Folge deiner Leidenschaft. Finde deine Berufung. Mach was du wirklich liebst. Motivationen und Schlagworte, die wir alle kennen. Sie gelten als der goldenen Schlüssel zu erfüllender Arbeit. Und es gibt unendlich viele Ratschläge, wie man das umsetzen und schaffen kann. Aber was bedeutet es wirklich, eine Karriere zu finden, die dich glücklich macht? Und was tun mit vagen Ratschlägen wie „Leg einfach los.“?

Um dir zu helfen, haben wir unsere eigene Schatzkammer und das Internet nach Ideen durchforstet, die du vielleicht noch nie gehört hast. Von einzigartigen Möglichkeiten deine Leidenschaften zu entdecken, bis hin zu Gedanken darüber, wie du deinen jetzigen Job in deinen Traumjob verwandeln könntest …  du wirst bestimmt etwas finden, was dich inspiriert.

  1. Du hast keine Ahnung, was deine Leidenschaft und Talente sind? Denke mal über ein paar schlaue Fragen wie diese im Artikel von Warren Berger nach. Gute Fragen sind eine unschlagbare Geheimwaffe. (Fast Company)
  2. Der Schlüssel zu einer erfülltenden Karriere (und einem glücklichen Leben) hat viel mehr damit zu tun, dem was du tust einen Sinn zu geben, als Sinn zu finden (Aeon). Und genau so ist es mit der Leidenschaft. Was, wenn es nicht darum geht, Leidenschaft zu finden, sondern sie zu kultivieren? (Brazen Life)
  3. Wie viele von euch träumen davon etwas Neues auszuprobieren? Und packen es dann nie an, weil sie zweifeln, ob sie auch die richtigen Fähigkeiten haben es durchzuziehen? Bianca Bosker und Jannike Stöhr haben es beide auf ganz unterschiedliche Weise gewagt. Bei keiner geschah die Veränderung über Nacht. Für beide war es ein Experiment, das sie ihrer persönlichen Passion näher gebracht hat. Und beide haben ein Buch über Ihre Erfahrungen geschrieben. Mehr zum Experiment von Jannike Stöhr: 30 Jobs in einem Jahr. Und hier mehr zum Buch von Bianca Bosker mit dem abenteuerlichen Titel: Cork Dork, A Wine-Fueld Adventure Among the Obsessive Sommeliers, Big Bottle Hunters, and Rogue Scientists Who Taught Me to Live for Taste.
  4. Vielleicht musst du für deine Traumkarriere nicht mal den Job wechseln. Denk mal darüber nach, wie du den Job, den du hast, zu dem machen könntest, den du willst. (Harvard Business Review)
  5. Eine Schatzkammer an Inspirationen: Nicht nur, aber vor allem das Kapitel „Work“ im „The Book of Life“. Einem Projekt der „School of Life“ aus London, die von dem in Zürich geborenen Philosophen und Schriftsteller Alain de Botton gegründet wurde.